† Macht platz ihr Nüsse, jetzt bin ich dran! †

Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Küsse, Flirt und Torschusspanik von Irene Zimmermann

Küsse, Flirt & Torschusspanik...


... ist ein Buch, welches sich mit den verliebtheiten von Teenagern befasst. =)
Es war recht amüsant zu lesen.
Eine simple Geschichte voller Pleiten, Pech und Pannen die einem jungen Mädchen passieren können wenn sie total verschossen sind.
Es ist nicht die Großartigste Geschichte aller Zeiten, und nichts wirklich neues, aber für Teenager sehr gut geeignet.
Was mir nicht so wirklich gefallen hat ist, dass die Geschichte sehr kurz war und es teilweise zu oberflächlich.
Ich frage mich ob jugendliche inzwischen wirklich so locker mit der Liebe umgehen ("Dann verlieb' ich mich halt in jemand anderes."), oder ob die Autorin nur verdeutlichen will, dass Teenager noch nicht wirklich wissen was Liebe ist.

Alles in allem eine gut gelungene Jugendgeschichte.

Liebste Grüße,
Alec

1 Kommentar 2.4.12 02:16, kommentieren

Schmiert Myblog jetzt komplett ab oder...

liegt es an meinem Rechner? Oo

Egal... warte auf Besserung und lausche den sanften klängen meiner Lieblingsband Sumo Cyco... <3

Mercy <3

1 Kommentar 31.1.12 15:30, kommentieren

-_____-

Stelle gerade fest das sämtliche Bildchen und Smileys die ich hier hochgeladen hatte nicht funzen... ist in Arbeit *drop* ...

1 Kommentar 30.1.12 01:49, kommentieren

Hin und weg von dir - Henriette Wich

Hin und weg von dir


Das Buch „Hin und weg von dir“, verfasst von Henriette Wich, ist eine süße Teenieromanze erzählt aus der Sicht zweier Personen: Jasmin und Sandro.

Jasmin ist eine kleine Draufgängerin die bei ihrem Vater lebt und „Luxusausflüge“ mit ihrer Mutter genießt. Sie mag Jungs, und davon vielleicht mehr als sie sollte. Dies wird ihr zum Verhängnis als der Schwarm ihrer besten Freundin, Bastian, ihr seine Zuneigung gesteht - Sofort springt ihr inneres „Navi“ auf „große Liebe“ um und es kommt wie es kommen muss:
Sie zerstreitet sich mit ihrer besten Freundin, und kurz nachdem es zum ersten Kuss mit Bastian in einem Café kommt trifft sie auf IHN: Sandro.
Sandro hat eine auffällig wilde Gelfrisur und bevorzugt den „Schlabberlook“. Er liebt Filme und träumt davon Regisseur zu werden. Er ist eher ein ruhiger Typ, doch was er noch mehr liebt als Filme: Lotte.
Seine Exfreundin, die ihn nach schon drei Monaten hatte sitzen lassen.
Noch neun Monate danach trauert er ihr hinterher und versucht alles zu tun um ihre Gunst zurückzuerlangen.
Ein Auftrag der Angebeteten führt ihn in ein Kaufhaus, in dem er ihr eine Liste von Büchern und Filmen zusammenstellen soll, die bei der Produktion eines Filmes hilfreich sein sollen. Was er nicht weiß ist, das sie ihn belügt und diese Liste für ihren neuen Freund, der eine ähnliches berufliches Interesse wie er verfolgt, haben möchte. Nach verrichteter Arbeit verlässt er das Kaufhaus und durch das schicksalhafte Klingeln zweier Handys läuft er dann in SIE hinein. Jasmin.

Die Autorin bedient sich einer leicht verständlichen Sprache und schafft es das Teenieherz in einem wieder auf pochen zu lassen.
Eine leicht verworrene Romanze, ein kleines Drama, welches wohl viele in ihrer Jugend selbst schon als Hauptfigur, oder wenigstens als Nebendarsteller aufgeführt haben.
Das Buch ist, wie ich bereits beschrieb, aus zweierlei Sicht geschrieben. So wird es auch aufgeteilt: Von der einen Seite aus liest man Jasmins Geschichte, dreht man das Buch um kann man Sandros Geschichte verfolgen.
Eigentlich ein sehr guter Einfall, doch hat man die eine Geschichte gelesen, weiß man schon wie die Zweite ausgeht und nimmt das Buch erst nach zwei Tagen wieder in die Hand um noch die andere Version zu lesen.
So zumindest lief es bei mir ab.
Vielleicht hätte man ein gemeinsames Schlusskapitel verfassen können?
Jedenfalls mindert dies in keinem Fall die Qualität dieser Geschichte.
Es war ein schönes,leider kurzes Leseerlebnis (Wobei für mich fast jedes Buch zu kurz ist...)

Liebste Grüße aus dem Nachtdunklen Merkstein,

Alec <3

1 Kommentar 30.1.12 01:43, kommentieren

Delirium von Lauren Oliver

Hallo liebe Liebenden! =)

Heute Poste ich hier einige Bücherrezensionen die ich für die Buchbotschafter verfasst habe.

Die erste Rezension habe ich zu Lauren Olivers Buch "Delirium" geschrieben. Ein sehr interessantes Buch, welches ich jedem empfehlen kann, der sich für Dystopien begeistert.

Zum Buch...

Lena wird bald 18 Jahre alt.
Ein großer Tag, denn an diesem Tage wird sie geheilt werden.
Der ekelhafte Liebesvirus, der in ihr steckt und sie irgendwann umbringen könnte, wird endlich ausgemerzt. Danach würde sie einem Partner zugeteilt werden und könnte zufrieden mit ihm eine Familie gründen.
Doch es kommt wie es kommen muss; sie lernt einen jungen namens Alex kennen...
Was soll ich noch großartig sagen?
Es ist spannend, packend und regt einen zum nachdenken an.
Liebe ist eine Krankheit. Eine Krankheit die bei jedem durch einen chirurgischen Eingriff geheilt werden muss, anders darf man in Lenas Welt nicht existieren.
Eine Thematik die an einen gewissen Film erinnert, jedoch immer spannend bleibt.
Liebe verursacht Leid und Kriege, Liebe macht die Menschen krank.
Das gesamte Buch über hat mein Hirn sich immer dagegen gewehrt und geschrien; „Wie blöd sind die? Liebe ist das tollste was es gibt!Aaaaah!“
Wenn liebe eine Krankheit ist, dann bin ich gerne infiziert.
Toll finde ich die Kapiteleinleitungen aus dem Buch Psst! und anderen Büchern.
Und wer wissen möchte was Lena so über die Liebe und ihr eigenes Leben lernt, sollte das Buch unbedingt lesen.

Alles in allem ein unterhaltsames Buch, welches sich mit dem gut durchdachten und passenden Einband hübsch im Regal macht, und es lockt das ein oder andere mal noch einmal rein zu schauen.

Liebste Grüße,
Alec

1 Kommentar 30.1.12 01:40, kommentieren